“The Life-Changing Magic of Not Giving a F#ck“

Letztes Wochenende habe ich einen der unterhaltsamsten TEDx Talks entdeckt: “The Life-Changing Magic of Not Giving a F#ck” von Sarah Knight. Und nicht nur das, Sarah hat durch Zufall in ihrem Leben eine sehr wichtige Lektion gelernt und verrät in ihrem TEDx Talk das Geheimnis unserer eigenen inneren Zufriedenheit und Lebensfreude.

Worum geht es genau

Wir alle haben nur begrenzte Zeit, Energie und Geld, oder wie Sarah es nennt, ein begrenztes „F#ck Budget“. Es ist deshalb sehr wichtig zu wissen, für was genau wir unser F#ck Budget in diesem Sinne ausgeben.

Wenn Du an den Minimalismus-Lebensstil denkst, geht es darum, Dein Leben von unnötigen Dingen zu entrümpeln und nur noch das zu besitzen, was Du wirklich brauchst.

Mit den physischen Gegenständen, um die es dabei geht, ist es leicht. Man nutzt zum Beispiel die „Ich-ziehe-um-Methode“ bei der man alle Gegenstände, die man besitzt, in Umzugskartons einpackt. Nach ein paar Wochen und Monaten wirst Du schnell merken, welche Gegenstände in den Kartons geblieben sind und Du getrost entsorgen, verkaufen oder verschenken kannst.

Doch laut Sarah ist es mit dem Entsorgen von überflüssigen Pfannenwender & Co. allein nicht getan!

Was wäre also, wenn wir alle unsere täglichen Aufgaben, Verpflichtungen, Beziehungen, Sorgen usw. ebenfalls auf einen Haufen werden könnten und uns nur das wieder herausholen, was uns wichtig ist und uns wirklich Freude in unserem Leben bereitet?

Sarah hat aus diesem Grund eine einfache Methode – eine Art mentales Ausmisten – entdeckt und nennt es die „Not-Sorry Method“.

Schritt 1: Finde heraus, was Dich von den Dingen in Deinem Leben nicht interessiert, also all das für was Du „keinen f#ck gibst“.

Nehmen wir an, alle Deine Kollegen schauen Game of Thrones und erwarten von Dir, dass Du ebenfalls alle Episoden verfolgst, damit Du in der Mittagspause mitreden kannst. Jetzt stellst Du jedoch fest, dass Du Dich so gar nicht für Game of Thrones interessierst. Es folgt also Schritt 2.

Schritt 2: Verschwende keine Deiner f#cks für all das, was Dich nicht interessiert.

An unserem Beispiel bedeutet das ganz einfach, dass Du „nein“ zu Game of Thrones sagst. Wenn es Dich wirklich nicht interessiert, warum solltest Du Deine wertvolle Zeit verschwenden, Dir alle Episoden anzuschauen, Energie verschwenden, Dir Gedanken darüber zu machen, was in der nächsten Folge passieren könnte, oder Geld verschwenden, Dir T-Shirts, DVDs usw. zu kaufen?

Wichtig ist, dass es Dir dabei nicht Leid tun muss, wenn Du nein zu Game of Thrones, zu einer Einladung auf eine Party auf die Du nicht möchtest oder sonst etwas sagst. Du kannst schließlich offen gestehen, dass es Dich nicht interessiert, Du schon andere Pläne hast oder Du einfach nicht möchtest.

Bleibe jedoch fair und werde nicht unhöflich, denn andere haben und dürfen natürlich ganz unterschiedliche Interessen haben.

Was das Ganze für Dich und Mich bedeutet

Indem Du das, was Dich nicht interessiert, konsequent reduzierst, bleibt Dir mehr Zeit, Energie und Geld – also mehr „F#ck Bucks“ – für all das was Dich interessiert und Dir Freude bereitet.

Wir Menschen neigen dazu, Dinge zu tun und zu kaufen, um andere zu beeindrucken oder weil es von anderen erwartet wird.

Es geht hier jedoch um Dein Leben, Deine Zeit, Deine Energie und Dein Geld. Nutze es also für das was Dir wichtig ist und fühle Dich nicht schuldig, wenn Du es tatsächlich auch tust.

Zu Sarah

Sarah selbst ist über Jahre die Karriereleiter aufgestiegen und hat als Leitende Redakteurin unzählige Buch-Bestseller begleitet. Ihr Problem war jedoch, dass sie in ihrer Situation unglücklich war, so unglücklich dass ihr jeder Tag schwer viel aufzustehen und die tägliche Routine ihrer Arbeit zu absolvieren. Also entschied sie sich ihren Job aufzugeben, was sicherlich nicht einfach war, aber ihr die Möglichkeit gegeben hat sich umzuorientieren und ihre Zeit, Energie und Geld für das zu nutzen, was ihr Freude bereitet – das beinhaltet weiterhin ihre Arbeit, aber in einer anderen Art und Weise.

Schau dir unbedingt das Video zu ihrem TED Talk an. Es lohnt sich und ist wirklich unterhaltsam! Ich habe jedenfalls für mich etwas sehr wichtiges gelernt und mir deshalb die Zeit für diesen Post genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.