Geheimtipp #9 – Nimm das Leben, wie es kommt

Wann ist bei Dir das letzte mal etwas nicht nach Plan oder vielleicht völlig schief gelaufen?

Bei mir war es diesen Montag, als ich aus meinem verlängerten Wochenende in Barcelona wieder Heim fliegen wollte. Zwei Stunden vor Abflug fällt der Flug aus und der frühstmögliche Ausweichflug ist erst am Mittwoch, zwei Tage später…

Also sitze ich in Barcelona fest, durfte mir (eigentlich schon auf dem Weg zum Flughafen) nachts noch ein Hotel suchen und werde wahrscheinlich die Kosten für den längeren Aufenthalt selbst tragen müssen. Dass das Ganze eigentlich zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt passiert kommt noch als Sahnehäubchen dazu.

Natürlich habe ich mich darüber aufgeregt, wer würde es nicht.

Es ist aber leider zu leicht nur das Negative an solchen Situationen zu sehen: mein Flug verspätet sich um zwei Tage, ich habe zusätzliche Kosten, ich kann nur vom Hotel oder Café aus arbeiten und verliere dadurch Zeit, usw.

Was mir aber ähnliche Situationen in der Vergangenheit gezeigt haben ist, dass sich oft viele positive Dinge in solchen Situation verstecken oder später folgen. Manchmal überwiegen sogar diese positiven Dinge die negativen, wenn man denn genau hinschaut oder einfach offen für die Zukunft ist und sich weniger mit der Vergangenheit plagt.

Ich schreibe Dir das, weil ich erst selbst aus eigener Erfahrung zu dieser Einsicht kommen musste und mein gestrichener Flug wieder ein super Beispiel dafür ist.

Klar hat der ausgefallene Flug Stress ausgelöst, aber allein am ersten Tag konnte ich bei besserem Wetter wieder wertvolle Zeit mit meiner besseren Hälfte verbringen, die Sonnenterasse, SPA, den Strand und zahlreiche lokale Leckereien genießen, und das obwohl ich einen „normalen“ Arbeitstag mit zig To Dos untergebracht bekommen habe. Und wer kann schon behaupten auch mal von Barcelona aus arbeiten zu dürfen.

Das Leben läuft halt nicht immer nach Plan. Nimm es also, wie es kommt. Nicht umsonst ist eines meiner wichtigsten Lebensmottos:

Everything happens for a reason. Alles hat seinen Grund.

Sei aber vorbereitet. Ich hatte beispielsweise vorausplanend meinen Arbeitslaptop mitgenommen, habe mir meine zwei Tage grob im Voraus vorgeplant, damit ich effektiv sein kann und wenig improvisieren muss, und nutze gern meine Morgenroutinen, um einen klaren Kopf in solchen Situationen zu behalten.

Jetzt aber erstmal ab ins Bett, drückt mir die Daumen, dass ich Mittwoch dann doch das Land verlassen darf.

UPDATE: Mittwoch hat dann endlich alles geklappt (bis auf die eine zusätzliche Stunde Flugverspätung…). Im Nachhinein ist der Urlaub wie gesagt zwar nicht nach Plan verlaufen, aber ich denke ich habe das Beste daraus gemacht und eine super Zeit gehabt. Ich musste dabei an den Spruch denken:

When life gives you lemons, make lemonade.

In diesem Sinne, bis zum nächsten mal.

PS: Wenn Du keine neuen Beiträge verpassen möchtest, nutze einfach meinen kostenlosen Newsletter. Trage dafür einfach Deine E-Mail Adresse hier ein:

Damit gehörst Du nicht nur zu den Finanzielle Freiheit Menschen, sondern erhältst dazu auch noch kostenlosen Zugriff auf meine Tools.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.